Das Blog der LISTE

25. April 2012

Persönliche Erklärung des Herrn Vorsitzenden zu den aktuell im StuPa diskutierten Reformvorschlägen

Filed under: StuPa-Sitzung — Tobias M. Bölz @ 02:36
Tags: , , , , , , ,

Anlässlich des unsäglichen Geschwätzes im Studierendenparlament über mögliche „Reformen“ des UStA – allen voran von einem Mitglied dieser unseriösen Chuck-Norris-Liste – sah sich der Vorsitzende der LISTE (und (inzwischen) Vorsitzender des Vorstands der Studierendenschaft am Karlsruher Institut für Technologie a. D.) dazu genötigt, folgenden persönliche Erklärung zu Protokoll zu geben:

Liebe Abgeordnete,

grundsätzlich ist es zu begrüßen, dass sich Abgeordnete Gedanken darüber machen, wie der Mangel an Personen, die dazu bereit sind, sich im UStA zu engagieren, behoben werden kann. Das, was dabei in den letzten Tagen und Wochen herauskam, ist jedoch haarstäubender Unsinn sondergleichen.

Sämtliche bisher vorgelegten Überlegungen zur Durchführung einer Reform sind schon alleine deshalb alles andere als zielführend, weil sie sich kurzfristig nicht umsetzen lassen. Insofern drängt sich mir der Verdacht auf, dass es hier nicht um die Lösung des eigentlichen Problems geht, sonder darum, dass sich ein Schwätzer profilieren möchte und sich für verschiedene Fraktionen die willkommene Möglichkeit bietet, eigenes Handeln zu simulieren.

Überhaupt nicht nachvollziehbar ist die Tatsache, dass die Interessentinnen und Interessenten für UStA-Referate nicht von Anfang an in die Überlegungen zur Umstrukturierung einbezogen wurden. Auch das weist darauf hin, dass es eher um eine Diskussion um der Diskussions Willen geht, als darum, die Handlungsfähigkeit der Studierendenvertretung weiterhin zu gewährleisten.

In der letzten Woche wurde ein Vorschlag präsentierte – vorgestellt mithilfe einer PowerPoint-Präsentation, die so viele Deppenleerzeichen enthielt, dass es schmerzt – für welchen nicht einmal ansatzweise die für die Umsetzung benötigten Personen vorhanden wären. Und zu allem Überfluss soll dann auch noch Geld verteilt werden, das nicht vorhanden ist. Das ist in etwas so seriös wie die Politik der FDP!

Auch nicht besser sind die Ergebnisse der »Sondersitzung« am Sonntag: Frei nach dem Motto »Wenn ich nicht mehr weiter weiß, gründ‘ ich einen Arbeitskreis« sollen jetzt Arbeitsgruppen und Expertenkreise eingerichtet werden. »Reden statt Handeln« scheint hier die Devise zu sein. Bemühungen, zeitnah Personen zu finden, die Verantwortung übernehmen, werden erst gar nicht mehr unternommen.

Meine persönlich Konsequenz aus dieser Debatte ist die folgende: Hiermit trete ich von meinem Amt als Vorsitzender des Vorstands der Studierendenschaft am Karlsruher Institut für Technologie zurück. Zum Ende des Monats werde ich die Arbeit niederlegen.

Sollte dies noch nicht ausreichen, um das Studierendenparlament zeitnah zum Handeln zu bewegen, werde ich das Amtsgericht über die Situation in Kenntnis setzen, um eine Fristsetzung für die Neuwahl eines Vorstandes des UStA Kasse Karlsruhe e. V. herbeizuführen.

An der weiteren Diskussion über möglich Reformen werde ich mich nicht beteiligen. Dazu ist mir meine Zeit zu schade.

Auf Wiedersehen!

Tobias M. Bölz

1. Dezember 2011

Alles neu macht der Dezember!

Filed under: Wahlkampf — Tobias M. Bölz @ 23:15
Tags: , , , , , , , , ,

Sozusagen als Vorankündigung eines Wahlkampfs, wie ihn die Welt noch nie gesehen hat, eines Feuerwerks des schmierigen Populismus, eines bunten Reigens haltloser Wahlversprechen, ja, eines Volksfests der Propaganda, wie man es seit damals™ nicht gesehen hat, gibt es pünktlich zum 1. Dezember einige Neuigkeiten, die Ihnen die LISTE gerne mitteilen möchte:

Neue Heimseite!

Die LISTE hat eine neue Heimseite. Sie ist sehr gut. Natürlich nach wie vor erreichbar unter liste-ka.de, ist die neue Seite jetzt noch moderner, fortschrittlicher und zukunftsweisender denn je! Mit HTML5 und CCS3 nutzt die LISTE dabei den heißesten Scheiß, den das Weltnetz derzeit zu bieten hat.

Neues Regierungsprogramm!

Auch unser Regierungsprogramm haben wir im Hinblick auf die kommende Wahl grundlegend überarbeitet. In der brandneuen Version Beta 2000 enthält es jetzt mehr moderne, fortschrittliche und zukunftsweisende Ideen denn je!

Neue Kandidaten!

Da inzwischen die Wahl bekanntgemacht wurde, ist die LISTE natürlich auch damit beschäftigt, ihre Kandidatenliste aufzustellen. Die ersten Listenplätze sind schon an den Herrn Vorsitzeden und seine langjährigen Mitstreiter vergeben, noch sind allerdings ein paar Plätze frei. Und genau hier kommst DU ins Spiel: Teile bei Twitter oder Facebook den Link zu dieser Seite mit dem Text »Ich möchte Kandidat der LISTE werden!1!!« und du hast die einmalige Chance, einen der begehrten LISTEnplätzen zu gewinnen! Wolltest du schon immer an einem schmierigen, populistischen Wahlkampf teilnehmen? Hier ist deine Gelegenheit!

P.S.: Unter allen Einsendern verlosen wir kein iPad 2. Und auch kein HP TouchPad.
P.P.S.: Gewinnchance ca. 100%. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

29. Oktober 2010

10. StuPa-Sitzung

Filed under: StuPa-Sitzung — Tobias M. Bölz @ 21:14
Tags: , , , , , , , ,

Ab sofort werde ich wieder zeitnah (*hust*) nach jeder einzelnen Sitzung was bloggen. Mal sehen, wie lange das klappt…

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Fragestunde der Öffentlichkeit
  3. Feststellung der Beschlussfähigkeit
  4. Genehmigung der Tagesordnung
  5. Genehmigung der Protokolle
  6. Berichte
  7. Berichte UStA
  8. Wahl UStA: Referate Inneres II, Öko II, Äußeres
  9. Wahl ÄRa
  10. Wahl Vertreterversammlung des Studentenwerks (4 Mitglieder + 4 Vertreter)
  11. Wahl Vertreter Kommission Ausbau 2012
  12. Wahl Vertreter Kommission MINT-Kolleg
  13. Nachtragshaushalt
  14. Änderungsanträge zur Satzung
  15. Diskussion über ECTS-Noten
  16. KIT-Satzung
  17. Semesterbeitrag
  18. Zeugnisse
  19. Sonstiges

Ich hatte noch extra gefragt, ob jemand was an der Tagesordnung geändert haben möchte, aber dass der Punkt Änderung der Vorstandsstruktur nicht drauf stand, viel Anselm erst etwas später auf. Das wurde dann nachher noch als TOP 14a hinzugefügt.

Berichte

Unter anderem wurde aus dem Senat berichtet, dass für das KIT-Shuttle Busse mit Wasserstoff-Antrieb angeschafft werden (Leider also wohl doch kein Transrapid). Und mit Wasserstoff-Zeug kennt man sich am KIT ganz toll aus. Dank Kernforschung (Knallgasexplosionen und so).

Es wurde erwähnt, dass dem Innenministerium die Bildungspolitik-T-Shirts nicht sonderlich gefallen. Die gibt’s übrigens auch für 4 € beim UStA. (Der RCDS scheint sich damit abgefunden zu haben, dass die CDU demnächst nicht mehr an der Regierung beteiligt sein wird. Thomas wollte sich für nach der Wahl so ein T-Shirt vorbestellen.)

Außerdem gab es noch einen wunderschönen Hitler-Hippler-Versprecher (»Hitler………Hippler………Autsch!«).

Wahl ÄRa

Als Nachrücker von Christoph Bier für die restliche Amtsperiode bis Ende März wurde Julian Bruns gewählt. Regulär für eine ganze Amtszeit wurden Andreas Kosmider und Richard Marbach wiedergewählt. Damit fehlt jetzt noch ein Mitglied. Aber dass der ÄRa im letzten halben Jahr vollständig besetzt war, war sowieso eher eine Anomalie.

Wahl Vertreter …

Das könnt ihr dann im Protokoll (das es so demnächst mal geben sollte) nachlesen (a.k.a. »keine besonderen Vorkommnisse«).

Nachtragshaushalt

…wurde wegen den etwas höheren Ausgaben beim Sommerfest nötig. Hauptsächlich wurde auf die Unifest-Rücklagen zurückgegriffen, sonst gab es nur ein paar kleinere Einsparungen. Mit 17 (nötigen) von 17 (anwesenden) Abgeordneten beschlossen.

Änderung der Vorstandsstruktur

Der eine Antrag, den ich im letzen Artikel noch erwähnt hatte, wurde von Anselm in drei Anträge aufgeteilt.

1. Antrag:
Das Studierendenparlament möge beschließen:
Die Struktur des Vorstands der Studierendenschaft in der Amtsperiode 2010/2011 wird um je ein Referat für Inneres und Ökologie verringert.

Nach ein wenig hin und her wurde »Inneres und« gestrichen, es wurde also nur das zweite Öko-Referat abgeschafft.

2. Antrag:
Das Studierendenparlament möge beschließen:
Die Struktur des Vorstands der Studierendenschaft in der Amtsperiode 2010/2011 wird um ein Referat Kultur erweitert.

Die Idee war da, dass der zusätzliche Kulturreferent komplett für das Unifest zuständig sein soll und Manu sich dann um sonstige Kulturveranstaltungen und allgemeine UStA-Arbeit kümmert. (Manu musste man dann noch aus der Nase ziehen, dass sie wohl zurücktreten wird, wenn der Antrag nicht angenommen wird.) Das wurde auch schon dem Festko vorgestellt, da war anscheinend aber kaum jemand da und im Protokoll stand es nachher auch nicht. Deshalb kam der Vorschlag, das nochmal mit vorherige Ankündigung im Festko zu besprechen und dann von denen ein Empfehlung einzuholen. Der Antrag wurde dementsprechend vertagt.

3. Antrag:
Das Studierendenparlament möge beschließen:
Die Struktur des Vorstands der Studierendenschaft in der Amtsperiode 2010/2011 wird um ein Referat Queer erweitert.

Da wurde ewig Diskutiert, ob man das jetzt braucht, ob das den Vorstand unnötig aufbläht, …. (Der RCDS forderte noch ein RCDS-Referat für die armen diskriminierten Konservativen. (Das könnte ich mir auch gut als Forderung der LISTE im nächsten Wahlkampf vorstellen. (Der bekommt dann einen ordentlichen Knüppel.)))

Nach ca. einer Stunden war man sich dann einig, dass alle einem hinzugezogenen Referat — also ein UStA-Referat, das nicht Teil des Vorstands ist — zustimmen würden. Aber danach musste natürlich trotzdem noch weiter diskutiert werden. Am Ende wurde dann Viridiana Alcántara als zusätzliche Referentin im Bereich Queer hinzugezogen.

Änderungsanträge zur Satzung

Den Punkt hatte ich während der Sitzung schon komplett übersehen, wurde dann auch vertagt, weil nur noch 16 Abgeordnete da waren.

Für die nächste Sitzung gibt es übrigens noch ein paar mehr Satzungsänderungsanträge.

Der Rest

Beim TOP Diskussion über ECTS-Noten wurde zuerst von Olaf ein GO-Antrag auf Vertagung gestellt, der abgelehnt wurde. Direkt darauf kam ein GO-Antrag auf Feststellung der Beschlussfähigkeit von Alexander. Denn es kann ja nicht angehen, dass man Zeug, das schon ewig rumliegt, endlich mal erledigt bekommt. Man bekommt auch den Eindruck, dass so kurz nach 0:00 Uhr der eine oder andere Abgeordnete dringend ins Bett muss. Für die TOPs 18 und 19 waren wir dann dankt der Tollen Regelung mit der Beschlussfähigkeit bei vertagten TOPs noch Beschlussfähig, aber da hatte dann auch keiner mehr Bock drauf (also vertagt).

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.